Erste Hilfe bei Leckagen

Die"to-do" Liste zur Aufnahme und Entsorgung von Öl-Leckagen

 

1. Analyse und Bewertung der Gefahr

Sichern Sie die Unfallstelle ab.

Was ist ausgelaufen?

Um welche Flüssigkeiten handelt es sich hier?

Welche Eigenschaften haben die ausgelaufenen Flüssigkeiten?

Wie weit hat sich das Öl ausgebreitet?

Können Flüssigkeiten ins Grundwasser gelangen?

Welche Gefahrenpunkte müssen schnellstens eingedämmt werden?

Die Sicherheit steht immer an erster Stelle. Risiken für Helfer sind

zu vermeiden, ggf. die Behörden alamieren (Feuerwehr)

2. Schutzausrüstung anlegen

Wählen Sie geeignete Schutzausrüstung, Handschuhe,entsprechendes

Schuhwerk, Schutzanzug, usw. und legen diese an.

3. Leckage eindämmen

Erkennen - überlegen - handeln Dämmen Sie die Leckage mit

Schläuchen und/oder Barrieren ein, um eine weitere Ausbreitung

zu verhindern.

4. Stoppen Sie die Leckage

Sollte es die Situation erlauben, verhindern Sie weiteres Auslaufen von

Flüssigkeiten durch aufrichten, umlagern oder abdichten des Behälters.

5. Aufnahme der Flüssigkeit

Aufnehmen der ausgelaufenen Flüssigkeit mit Ölbindekissen, Matten

oder Granulat. Nachreinigen des Untergrundes mit Spezialreiniger.

6. Entsorgung

Entsorgen Sie die kontaminierten Gegenstände und Schutzausrüstung

fachgerecht.

7. Dokumentation Dokumentieren Sie den Vorfall und informieren Sie die Geschäftsleitung.

8. Notfallausrüstung erneuern

Erneuern oder vervollständigen Sie die Notfallausrüstung und die

Persönliche Schutzausrüstung (PSA), damit Sie auch für die nächste

Leckage gerüstet sind.

9. Notfall Lernprogramm

Unterrichten und schulen Sie das Personal, damit bei einem

 

erneuten Unfall jeder aus der Erfahrung lernt, um Notfälle zu

vermeiden und schnell und effektiv reagieren zu können.

 

Rufen Sie uns an: 05175-959222

 

Wir beraten Sie gern!